Mittwoch, 2. Januar 2019

Solis

Science-Fiction Filme gab es in den letzten Jahren wieder vermehrt und nicht nur die großen Blockbuster sondern auch kleinere Low-Budget Filme konnten hierbei von sich überzeugen. Einer der letzteren und unbekannteren ist Solis, welcher im vergangenen Jahr unter der Regie von Carl Strahtie in Großbritannien gedreht und produziert wurde. Vermutlich haben die meisten bisher nur wenig oder nichts von diesem Film gehört, was wohl vermutlich an die mangelnde Werbung hierfür zurückzuführen ist, denn immerhin war dieser Film nicht in den deutschsprachigen Kinos zu sehen und ist so als reine Heimkino-Veröffentlichung zu betrachten. Diese wurde am 21. Dezember 2018 durch die Capelight Pictures in Form einer DVD, als BluRay sowie auch als VOD in den Umlauf gebracht und kürzlich hat auch uns ein Exemplar dieses Films in der BluRay Variante erreicht, sodass auch wir vorab für euch in diesen hineingesehen haben um euch ein wenig über den Inhalt sowie die technische Verarbeitung des Films erzählen zu können. Die Handlung von Solis erzählt die Geschichte des Astronauten Troy Holloways (Steven Ogg), welcher an Bord einer Raumkapsel wieder zu sich kommt. Anfangs noch völlig ohne Orientierung packt ihn schon bald die nackte Angst, denn er ist der einzige Überlebende eines Raumschiffs und seine Rettungskapsel verfügt so gut wie gar nicht über die Möglichkeiten selbstständig ein Manöver einzuleiten. So muss er der Tatsache ins Auge blicken, dass er ungebremst der Sonne zusteuert. Wenn auch etwas instabil, gelingt es Troy letztendlich Funkkontakt zu einem weit entfernten Rettungsteam herzustellen in welchem seine letzte Hoffnung liegt doch noch zu überleben. Dieses wird von Commander Roberts (Alice Lowe) geleitet, die alles menschenmögliche Versucht, um dem schiffbrüchigen Astronauten zur Hilfe zu eilen. Die Zeit drängt und die Chancen, dass das Team rechtzeitig vor Ort ist liegt fast bei null.  So muss sich Troy etwas rettendes einfallen lassen um nicht mitsamt seiner Kapsel im roten Feuerball zu verglühen. Inhaltlich bringt dieser Film viel Spannung mit sich, auch wenn sich an der Kulisse nicht viel ändert, denn zumeist bekommt man Steven Ogg in seiner Rolle als hilfloser Astronaut in seiner Raumkapsel zu Gesicht.  Dennoch hat man sich bemüht die Handlung gut zu erzählen und für eine Low-Budget Produktion ist diese im durchschnittlich guten Bereich. Optisch bekommt man hier ein sehr schönes, farbenfrohes Bild geboten, auf welche auch der Kontrast sehr ausgewogen wirkt. Die Schärfe ist hier in der BluRay-Fassung einwandfrei, sodass wir hier keinerlei Mängel aufzuzeigen haben. Die Tonspur ist hier in Deutsch (DTS-HD MA 5.1) sowie auch in Englisch (DTS-HD MA 5.1) verfügbar und wird hier mit einem sehr gut verständlichen Klang wiedergegeben. Ebenso hat man hier die Möglichkeit optional Untertitel in deutscher Sprache zuzuschalten, sodass auch hörgeschädigte Menschen hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen können. Neben einer Laufzeit von rund eineinhalb Stunden hat der Film einen originalen Kinotrailer sowie eine Vorschau auf weitere Produktionen des Verlags zu bieten, welche ihr euch durchaus auch ansehen könntet, sofern ihr noch ein paar Minuten Zeit übrig habt. Von uns erhält der Streifen sechseinhalb unserer möglichen zehn Bewertungspunkte, sodass wir euch den Film Solis für zwischendurch durchaus auch gerne weiterempfehlen.

Samstag, 29. Dezember 2018

Slender Man

Ein Horror-Film mit dem vielversprechenden Titel Slender Man ist im Spätsommer des vergangenen Jahres in den Kinos vorgeführt worden, der es nun 27. Dezember 2018 durch die Sony Pictures Home Entertainment schließlich auch in die Heimkinos geschafft hat, denn seither ist dieser Streifen in Form einer DVD, sowie auch als VOD erhältlich. Bei dieser US-amerikanischen Produktion führte Sylvain White Regie, welcher bereits Erfahrung auf diesem Gebiet mit sich bringt. Leider haben wir es verabsäumt uns diesen Streifen im Kino anzusehen, daher wollten wir es uns keinesfalls nehmen lassen diesen zumindest bequem von zu Hause aus anzusehen. Da uns dieser kürzlich erreicht hatte, haben wir dies auch bereits getan und euch den Inhalt sowie alle wichtigen Details zu den technischen Einzelheiten zusammengefasst. Die vier Highschool-Absolventinnen Hallie (Julia Goldani Telles), Wren (Joey King), Chloe (Jaz Sinclair) und Katie (Annalise Basso) stehen im Mittelpunkt dieser Geschichte. Diese vier veranstalten eine ganz gewöhnliche Pyjamaparty, wie sie viele beste Freundinnen vermutlich bereits kennen. Einen kleinen Unterschied jedoch gibt es hier schon, denn die angeheiterten Mädchen beschließen den Slender Man online zu beschwören. Der Slender Man ist eine düstere Legende die im Internet verbreitet wird und die Mädchen schenken dieser keinen Glauben, dass die düstere Gestalt tatsächlich existieren könnte. Neugierig folgen sie online den Verlinkungen durch welche sie zu seinem seltsamen Video gelangen. Unwissend hat sich der Slender Man bereits zugriff auf die Daten und den Computer der Mädchen verschafft. Die Freundinnen ahnen noch nicht, dass sie in großer Gefahr schweben. Katie begibt sich nur einige Wochen später auf eine Klassenfahrt. Dort fällt ihr seltsames Verhalten vorwiegend auf und obendrein verschwindet sie eines Tages spurlos. Hallie, Wren und Chloe ahnen, dass es mit der Beschwörung des Slender Mans zusammenhängen könnte. Plötzlich scheint es, als ob die unheimlich hochgewachsene Gestalt mit den Tentakelarmen (Javier Botet) wesentlich realer ist, als sie angenommen hatten. Inhaltlich eine sehr gelungene Handlung, die von den Darstellern gut umgesetzt wurde und zudem auch viel Spannung mit sich bringt. Optisch bietet sich einem hier ein sehr schönes, kontrastreiches Bild an, bei welchem auch mit den Farben, die hier jedoch etwas düster gehalten wurden, sehr schön zur Geltung kommen. Selbstverständlich bekommt man den Film auf der BluRay in voller Schärfe zu sehen, die kaum Mängel vorzuweisen hat. Die Effekte sind ganz gut umgesetzt worden. Die Tonspur ist hier in den vier Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch und Russisch (Voice-Over) mit einem DTS-HD Master Audio 5.1 Klang ausgestattet worden und liefert nicht nur ausgezeichnete Dialoge sondern auch eine hervorragende Geräusch-Kulisse die sehr gut durch die Lautsprecher wiedergegeben wird und dadurch der Raum sehr gut ausgefüllt wird. Wem dies nicht ausreichend genug ist oder wer gesundheitlich beeinträchtigt ist, der hat zudem auch die Möglichkeit in zwölf verschiedenen Sprachvariationen zusätzlich auch noch Untertitel hinzuzufügen. Neben einer Laufzeit von eineinhalb Stunden hat man außerdem zusätzlich hier auch noch die Möglichkeit einen Blick Hinter die Kulissen des Films zu werfen, wodurch sich einem ein paar interessante Einblicke rund um die Produktion dieses Streifens bieten, in welche man durchaus hineinsehen kann. Insgesamt ist dieser Film ganz gut geworden und sollte unserer Meinung nach bei einem gruseligen Filmabend keinesfalls fehlen. Die Spannung ist ganz gut gegeben, manche Szenen jedoch waren dennoch auch vorhersehbar. Slender Man hat uns insgesamt ganz gut gefallen, weshalb wir diesen mit acht unserer möglichen zehn Punkten bewerten möchten und euch diesen somit auch gerne weiterempfehlen.

Freitag, 21. Dezember 2018

Sido - Kronjuwelen

Nach vier Studioalben hat Sido den Ansporn und obendrein auch noch genügend Material gehabt um ein weiteres Best-Of Album auf den Markt zu bringen, welches genau dort anknüpfen soll, wo das erste Best-Of „#Beste“ sein Ende nahm. Der Neuling nennt sich „Kronjuwelen“ und wurde durch die Universal Music Germany GmbH am 07. Dezember 2018 veröffentlicht. Diese Scheibe erscheint in Form einer Doppel-CD, als streng limitierte „Hinter Der Maske“-Buch Edition sowie auch als MP3-Download. Eine Vinyl-Version hiervon blieb bislang jedoch aus. Mit dabei sind auch diesmal wieder zahlreiche Single-Auskopplungen sowie Stücke, die dem deutschen Rapper persönlich am Herzen liegen und welche, die bei den Fans regelrecht gut angekommen sind. Mit dabei ist natürlich auch seine neue Erfolgs-Single „Tausend Tattoos“, welche mittlerweile bis in die Top 3 der Musik-Charts hinaufgeklettert ist und ein wahrer Ohrwurm ist und klanglich irgendwie ein wenig an „Bilder Im Kopf“ erinnern lässt. Genau mit diesem wird dieses Album auf der ersten der beiden CDs eröffnet. Auf dieser befinden sich Stücke wie „Löwenzahn“, „Zuhause ist die Welt noch in Ordnung“, „Ja Man“, „Zu Strasse“, oder „Neue Welt“.  Selbstverständlich dürfen aber auch die guten alten Klassiker wie „Astronaut“ mit Andreas Bourani, „Einer Dieser Steine“ mit Mark Forster, „Liebe“, „Maskerade“ oder „Geboren um Frei Zu Sein“ nicht fehlen. Diese und noch einige weitere befinden sich auf der ersten Scheibe, welche unserer Meinung nach sehr gut zusammengestellt wurde. Auch der aktuelle Song mit Haftbefehl „4 Uhr Nachts“ ist darauf enthalten. Auf der zweiten CD findet man alle Stücke der letzten zehn Jahre in welchen Sido seine Gastauftritte hatte. Um euch ein paar Beispiele zu nennen interpretiert der ehemalige Masken-Rapper hier unter anderem „Gheddo Reloaded“ gemeinsam mit Eko Fresh, „Aschenflug“ mit Adel Tawil, „Triumph“ zusammen mit Kool Savas, „Die Nacht von Freitag auf Montag“ mit der SDP und auch „Der Kommissar“ gemeinsam mit dem verstorbenen Künstler Falco. Ebenso warten auch dreizehn weitere Tracks auf dieser Scheibe darauf gehört zu werden. Auch hier lohnt es sich auf jeden Fall hineinzuhören, denn hier sind einige sehr gelungene Interpretationen dabei die auch uns sehr positiv beeindruckt haben und welche wir gewiss noch einige weitere Mal bei uns in durch die Playlist laufen lassen werden. Fans von Sido kommen außerdem nicht drumherum sich die hochwertige jedoch gleichzeitig auch kostspieligere limitierte Auflage „Hinter Der Maske“ in Buch-Form zuzulegen. Hier bekommt man zahlreiche Bilder aus den vergangenen Jahren die den Rapper bei seinen Auftritten, Video-Drehs, Filmsets sowie auch einige Hintergrund Stories zu sehen und zu lesen und das in hochwertigen Auflösungen die sich auf jeden Fall sehen lassen können und auf jeden Fall ihr Geld wert sind, sofern man langjähriger Fan oder Sammler von Sidos scheiben ist. Natürlich kann man sich dieses Buch aber auch als Wertanlage zulegen, denn gewiss wird dieses in einigen Jahren das Mehrfache davon Wert sein als es im Moment im Einkauf kostet und selbst da steigen die Preise aufgrund der strengen Limitierung bereits an. Alles in allem sind wir mit dem hierauf und hierin befindlichen Inhalt sehr zufrieden und können euch diesen nur sehr empfehlen. Alles in allem denken wir, dass man als Fan des deutschsprachigen Hip-Hops nicht um Sidos „Kronjuwelen“ herumkommen wird. Alles in allem vergeben wir hierfür in unserer Gesamtwertung acht unserer möglichen zehn Bewertungspunkte und empfehlen euch diese Scheibe sehr gerne weiter. An allen drei Tagen am Wochenende vor Weihnachten steht Sido in der Columbiahalle in Berlin auf der Bühne um dort seine Weihnachtsshow zu zelebrieren und dort definitiv viele Stücke aus seinen beiden Best-Of Alben gemeinsam mit einigen speziellen Gästen zu seinem Besten geben wird.



Gewinnspiel: Wie Verlosen 3x1 Doppel CD von „Kronjuwelen“ wenn ihr uns folgende Gewinnfrage richtig beantworten könnt: „Welches Markenzeichen trug Sido jahrelang in seinem Gesicht?“ Schickt uns eure Zuschriften gemeinsam mit eurem Namen und eurer Anschrift an redaktion.theworldssociety@gmx.at und mit ein wenig Glück gehört eines der drei Best-Of Alben schon bald euch. Teilnahmeschluss ist am 30.12.2018.